Biografie

In Kanada geboren und in Österreich aufgewachsen, ist Katrina Szederkényi eine international anerkannte Harfenistin die bereits mehrere Preise bei internationalen Harfenwettbewerben in Österreich, Großbritannien, Belgien, Ungarn und Russland gewonnen hat. Szederkényi begann mit Harfenunterricht im Alter von 12 Jahren und wurde schon nach nur 4 Jahren für das  Diplomstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien, Österreich aufgenommen. 2013 absolvierte sie ihr Studium mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt, Deutschland unter Prof. Françoise Friedrich.

Als Orchestermusikerin hat Katrina Szederkényi bei bedeutenden Orchestern mitgewirkt, ua. Gewandhausorchester Leipzig und das Orchester der Wiener Staatsoper. Sie spielte unter bekannten Dirigenten wie Perre Boulez, Riccardo Muti, Christian Thielemann, Herbert Blomstedt und Riccardo Chailly. Als Kammermusikerin, hat sie mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und des Gewandhausorchester gespielt.

Katrina Szederkényi hat ein grosses Interesse das Repertoire for die Harfe, sowohl für Solowerke als auch Kammermusikwerke, zu erweitern. 2009 gab sie im Kaisersaal in Ottobeuren, Deutschland, die Uraufführung vom Poème für Violine und Harfe von Michael Kimbell, ihr und Nandor Szederkényi, ihrem Vater gewidmet. Die Ballade Arctique von Michael Kimbell, für sie komponiert, wurde 2013 uraufgeführt.